A A
RSS

Forex – Devisenhandel für alle

Tue, Jun 30, 2015

Brokerage, Geldanlage, Slider

Es ist noch gar nicht so lange her, da war der Devisenhandel den institutionellen Anlegern vorbehalten. Kein Wunder, da im Spothandel konkrete Summen getradet wurden. Vor dem Hintergrund, dass nennenswerte Gewinne auf der vierten Stelle hinter dem Komma der Währung erzielt wurden, lässt sich leicht ableiten, dass es hier Handelsbeträge bedürfte, die ein Privatmann nicht so ohne Weiteres aufbringen konnte. Mit dem Aufkommen des Forexhandels, des Devisenhandels auf der Basis eines Hebelgeschäftes, wurde der Devisenmarkt praktisch allen Menschen zugänglich, die ein Konto eröffnen dürfen. Immerhin handelt es sich beim Devisenhandel mit durchschnittlich mehr als fünf Billionen US-$ Handelsumsatz am Tag um den größten Marktplatz weltweit.

Der Hebel macht’s

Grundlage für den Forexhandel ist ein Hebelgeschäft. Der Trader muss nicht die gesamte Summe, die er handeln möchte, in den Deal einbringen, sondern nur einen bestimmten Prozentsatz. Dieser Prozentsatz, die Margin, hängt von der Höhe des Hebels ab, welcher der Broker vorgibt. Beträgt der Hebel 100 : 1 und der Trader möchte 100.000 EUR gegen US-$ handeln, beläuft sich sein Einsatz auf lediglich 1.000 Euro. Läuft der Trade mit einem Gewinn von einem Prozent aus, erhält der Anleger aber den gesamten Gewinn aus den 100.000 Euro abzüglich der Kosten für den Broker gutgeschrieben. Somit lassen sich im Forexhandel mit kleinen Beträgen recht hohe Gewinne realisieren. Nicht jeder Trade verläuft im Geld, bringt einen Gewinn. Natürlich, es ist das Gesetz der Börsen, müssen Anleger auch mit Verlusten rechnen. Im Forex können diese Verluste jedoch durch sogenannte Stop-Loss-Orders deutlich eingeschränkt werden. Der Trader gibt auf der Handelsplattform eine Untergrenze ein, bei der der Handel automatisch abgebrochen wird, wenn diese Grenze erreicht ist. Andere Broker bieten mit dem sogenannten Margin-Call eine „Notruf-Funktion“, um den Handel abzubrechen. Würde der Verlust das eingesetzte Kapital übersteigen, müsste der Anleger die Differenz nachschießen.

Der Einstieg

Devisenhandel für alle bedeutet auch, dass zwar jeder einsteigen kann, die wenigsten jedoch über die Kenntnisse verfügen, um sofort aktiv erfolgreich zu traden. Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ist daher, dass der Broker auch ein Demokonto zur Verfügung stellt. Die Brokervergleich im Internet, beispielsweise www.forexhandel.org, zeigen, welche Broker hier infrage kommen. Für den Forexhandel gilt wie für jedes Handwerk oder jede Sportart, dass Übung den Meister macht. Geduld ist daher die wichtigste Eigenschaft, die ein künftiger Trader mitbringen muss, wenn er langfristig in diesem spannenden und schnellen Geschäft bestehen will und die Chancen, welche der Devisenhandel bietet, erfolgreich nutzen möchte. Mit dem Demokonto lassen sich die unterschiedlichen Strategien erlernen, das Erkennen von Handelssignalen ist ebenfalls eine Übungssache.

Tags: , , ,

Leave a Reply