A A
RSS

USD/RUB- Schwankungen mit binären Optionen ausnutzen

Mon, Feb 16, 2015

Brokerage, Geldanlage

Der russische Rubel hat im Jahr 2014 Federn lassen müssen. Sanktionen, geopolitische Spannungen und die Aufwertung des US-Dollars haben dem Rubel eine Abwertung weit über 100 % eingebracht. Doch nicht  nur Sanktionen setzen dem Land zu, sondern auch der sinkende Ölpreis. Interventionen seitens der russischen Zentralbank waren fruchtlos und sorgen eher dafür, dass die Wirtschaftskraft in der Folge noch mehr stagniert. Die klare Richtung für den Rubel wäre daher auch in 2015 abwärts.

Doch in den letzten Wochen, hat sich das Währungspaar recht stabil verhalten. Das erkennt man auch an dem kurzfristigen Abwärtstrend auf Stundenbasis (H1). Die Frage bleibt, ob sich diese Erholung fortsetzt und wie könnte man darauf mit binären Optionen spekulieren. Anbei ein Beispiel von den Experten von www.binary24.de wie man die Kursschwankungen für sich nutzen kann.

Hoch/Runter und Touch-Optionen im USD/RUB

Es gibt zwei Möglichkeiten um auf die Fortsetzung des Abwärtstrends zu spekulieren:

  1. Klassische Put-Option
  2. Put Touch-Option

Bei der ersten Variante geht es darum den Trend zu analysieren. Das Chart auf Stundenbasis (H1) zeigt deutlich einen Abwärtstrend bei dem die Unterstützungszone in etwa bei 64,00 Rubel je US-Dollar liegt. Aktuell befindet sich der Kurs an der oberen Begrenzung (Trendlinie). Um darauf zu spekulieren, wäre also der Kauf einer klassischen Put-Option bei diesem Kurs optimal.

Sollte sich der Trend weiter fortsetzen, so bestünde eine gute Chance auf einen Gewinn.

Die zweite Variante beinhaltet den Kauf einer Put Touch-Option. Auch in diesem Fall, wäre der Einstiegspunkt optimal, denn ein Reversal geht mit einer dynamischen Kursentwicklung einher. Zu beachten wäre dabei allerdings die Laufzeit und das Zielpreisniveau. Beide werden in der Regel vom Broker vorgegeben.

Eine andere Möglichkeit wäre es nicht auf die Fortsetzung der Erholung zu spekulieren, sondern darauf, dass der Rubel weiterhin abwertet. Einen guten Einstiegspunkt dafür zu finden wäre nicht sehr schwer. Man kann folgende Strategien fahren:

  1. Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends
  2. Reversal-Trading an der Unterstützung

Der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends würde einen weiteren Schub im Währungspaar initiieren. Daher wäre es von Vorteil eine Call-Option darüber zu kaufen.

Mit dem Reversal-Trading kann man entweder lang- oder kurzfristig mit binären Optionen agieren (Screen 3). Zu empfehlen wäre dabei eher die kurzfristige Variante.

Bestätigende Faktoren für den USD/RUB- Handel

Je nachdem ob man die Erholung oder die Fortsetzung des Rubelverfalls handeln möchte, gibt es einige Dinge zu beachten. Beispielsweise die Stärke des US-Dollars allgemein, der unter anderem stark von geldpolitischen Entscheidungen abhängt, oder dem Ölpreis. Da Russland ein ölexportierendes Land ist, hat ein fallender Ölpreis starke Auswirkung auf den Rubel.

Wenn also der US-Dollar allgemein schwach ist und der Ölpreis steigt, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf die Fortsetzung der Erholung hoch.  Andererseits sollte der Verfall des Rubels weiter gehen, also das Währungspaar USD/RUB steigen.

Ob der US-Dollar aktuell gegenüber anderen Währungen schwach ist oder nicht, kann man an dem stark beobachteten USD-Index erkennen. Der USD-Index bildet den Durchschnittskurs des US-Dollars gegen die am stärksten liquiden Währungen Euro, Britischer Pfund, Japanischer Yen, Schwedische Krone, Schweizer Franken sowie Kanadischer Dollar. Steigt der USD-Index an, so ist der US-Dollar zu dem Zeitpunkt stark.

Der zweite Faktor ist der Ölpreis. Für die Analyse des Ölpreises, sollte man die europäische Sorte Brent hinzuziehen. Steigt der Ölpreis, ist das für den russischen Rubel positiv.

Fazit

Auf kurzfristiger Basis könnte man also durchaus auf die Erholung des russischen Rubel gegenüber dem US-Dollar spekulieren. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man handelt die Trendfortsetzung mit klassischen Hoch/Runter Optionen, oder man agiert mit Hilfe von Touch-Optionen.

Zusätzliche Hilfestellungen liefern dem Händler der USD-Index sowie der Ölpreis. Ist der USD-Index fallend, sowie der Ölpreis steigend, ist die Chance auf eine Erholung höher. Setzen sich die vorherrschenden Trends im US-Dollar und dem Ölpreis fort, wäre die Spekulation auf den weiteren Verfall günstiger.

Da diese beiden Trends sowie der Verfallstrend im Rubel vorherrschend sind, also eher langfristig, sollte das bei der Auswahl der Option und der Laufzeit bedacht werden. Alles in einem gibt es gute Chancen im Währungspaar USD/RUB eine Rendite abzustauben, man sollte nur einen Plan haben und sich auf die technische Analyse des Währungspaares und der weiteren Einflussfaktoren konzentrieren.

Zu beachten wäre allerdings, dass aufkommende geopolitische Spannungen um die Ukraine-Krise und die Gefahr weiterer Sanktionen eher ein Abwärtsrisiko für den Rubel darstellen. Hinzu können überraschende geldpolitische Entscheidungen für weitere Volatilität sorgen. Die Grundtendenz ist allerding abwärts und das sollte jeder Händler von binären Optionen mit Hilfe der Trends erkennen können.

 

Tags: , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Risikomanagement bei binären Optionen | Brockerage - January 20, 2016

    […] zur Vermeidung von Totalverlusten integrieren. Seriöse Online Broker bieten den Handel mit Binären Optionen zum kleinen Einsatz an, wodurch vor allem Anfänger langsam Fuß fassen und sich eine Übersicht […]

Leave a Reply