A A
RSS

Direktanlagebank – DAB-Bank (Diraba)

Fri, Apr 15, 2011

Direktanlagebank

Die DAB bank wurde im Mai 1994 gegründet und ist seit dem Jahr 1999 an der Frankfurter Börse sowie seit dem Jahr 2001 am Nouveau Marché in Paris gelistet.

Im Jahr 2000 schaffte die DAB bank die Depot-Gebühren ab und weitete die Geschäftstätigkeit auf sechs europäische Länder aus. 2002 wurde die französische Tochtergesellschaft Selftrade, in der ein Großteil des Auslandsgeschäfts (Frankreich, Großbritannien und Spanien) und gebündelt war, an die Société-Générale-Tochter Fimatex verkauft; auch von der DAB bank (Schweiz) trennte man sich. Sehr erfolgreich ist das Geschäft in Österreich (direktanlage.at), dort besitzt sie einen Marktanteil von ca. 70%.

Im Jahr 2005 fand die Verschmelzung der FSB FondsServiceBank auf die DAB Bbank statt und hat dadurch deutlich an Kundenzahl und Depotvolumen gewonnen. Allerdings ist die Ausrichtung der beiden Banken sehr unterschiedlich. Der Service FondsServiceBank richtet sich im B2B an Vertriebspartner wie Kapitalanlagegesellschaften, Spezialbanken und weitere Finanzvertrieben und übernimmt die Konto- und Depotführung beim Handel mit Investmentfonds.

Einlagensicherung: Ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen. Für jeden Privatkunden sind Einlagen bis 30% des haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank zu 100% gesichert. Dies entspricht Millionenhöhe. Die individuelle Sicherungsgrenze kann im Internet unter www.bdb.de abgefragt werden.

Anschrift:
Direktanlagebank
Landsberger Str. 300
80687 München
Tel: 089/50068-0

Homepage: www.dab-bank.com

Tags: , ,

Leave a Reply